Die Themen dieser Ausgabe:

AUSSTELLUNG
VERANSTALTUNGEN
AKTUELLES
AUSBLICK

Alexander Kluge, historische Spiele und Johann Georg Jacobi ...
    ... der März im Gleimhaus

Newsletter des Gleimhauses Halberstadt 3/14

Liebe Freundinnen und Freunde des Gleimhauses,
sehr geehrte Damen und Herren,

noch ist sie ein Geheimtipp, die „Spiele-Nacht bei Gleim". Näheres hierzu sowie zu unserem Programm im März erfahren Sie aus diesem Newsletter.


AUSSTELLUNG

Alexander Kluge, Halberstadt (bis 9. Juni 2014), im Gleimhaus und beim John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt

Alexander Kluge wurde 1932 in Halberstadt geboren und hat hier einen Teil seiner Kindheit verlebt. Sein breites künstlerisches Schaffen ist in starkem Maß durch seine Kindheitserlebnisse und die Erfahrung der Bombardierung der Stadt am 8. April 1945 geprägt. In der Ausstellung erscheinen der Autor, der Filme- und Fernsehmacher, der Denker Kluge und der Chronist. Hierbei sind auch filmische Arbeiten bzw. Fernsehbeiträge zu erleben (u. a. mit Helge Schneider als Gärtner in Tschernobyl und Suppentherapeut und Hannelore Hoger als Gorillaforscherin und Elefantenwäscherin).

Gemeinsam mit dem Nordharzer Städtebundtheater hat das Gleimhaus in Zusammenarbeit mit Alexander Kluge und Thomas Combrink eine Publikation herausgegeben (ISBN 978-3-9810818-6-2), die eine eigens von Kluge zusammengestellte Textauswahl von publizierten und nicht veröffentlichten Texten enthält. Die Ausstellung wird gefördert durch das Land Sachsen-Anhalt.

Öffnungszeiten John-Cage-Orgel-Kunst-Projekt: Di-So 12.00-16.00 Uhr


VERANSTALTUNGEN

Sa., 1. März, 12-16 Uhr │ Herrenhaus Burchardikloster │ „Die Artisten in der Zirkuskuppel: ratlos"
Non-Stop-Vorführung des Films von Alexander Kluge (1967) mit Hannelore Hoger in der Hauptrolle in dem mit Unterstützung der Firma Wyludda im Herrenhaus des Burchardiklosters eingerichteten Kinoraum.



Sa., 1. März, ab 20 Uhr Spiele-Nacht bei Gleim
Bei der Spiele-Nacht im vergangenen Jahr war man sich einig, künftig mindestens einmal im Jahr an den Spieltischen zusammenzukommen. Am Samstag, dem 1. März, ab 20 Uhr haben Sie wieder die Gelegenheit, bei historischen Spielen Ihr Glück und Ihre Geschicklichkeit auf die Probe zu stellen. Selbstverständlich wird wieder um „Gleime" gespielt. Das Karten-Lotteriespiel aus der Zeit um 1790 hat sich bereits zum Klassiker etabliert. Neu in Gleims Casino ist unter anderem das Bock- oder Böckel- (bzw. Poker-)Spiel aus dem Jahr 1713.


So., 2. März, 12-16 Uhr │ Herrenhaus Burchardikloster │ „Die Patriotin"
Non-Stop-Vorführung des Films von Alexander Kluge (1979) mit Hannelore Hoger in der Hauptrolle in dem mit Unterstützung der Firma Wyludda im Herrenhaus des Burchardiklosters eingerichteten Kinoraum.

Do., 6. März, 19.30 Uhr │ Alexander Kluge und Heiner Müller. Lesung und Gespräch mit Sebastian Fust
Der Dramatiker Heiner Müller (1929-1995) und Alexander Kluge waren durch Zusammenarbeit und Freundschaft miteinander verbunden. Der Regisseur, Dramaturg und Autor Sebastian Fust (Jg. 1975) hat sich u. a. im Zusammenhang mit seinem Stück „Alexander Kluge – Hoffnung und Widerstand" (Uraufführung in der laufenden Spielzeit im Nordharzer Städtebundtheater) mit den Gesprächen zwischen Kluge und Müller auseinander gesetzt. Mit ihm unterhalten sich die Dramaturgin Johanna Jäger und die Gleimhaus-Direktorin Dr. Ute Pott. Texte von Müller und Kluge liest der Schauspieler Gerold Ströher.
Ab 17.45 Uhr ist ein ca. 90 minütiger Zusammenschnitt aus den Gesprächen zwischen Heiner Müller und Alexander Kluge zu sehen. Eine Veranstaltung des Gleimhauses und des Nordharzer Städtebundtheaters. Der Eintritt ist frei.

Mi., 12. März, 19.30 Uhr │ Neuer Familienkundlicher Abend: Schloss Gröningen
Das Gröninger Residenzschloss war eines der prunkvollsten Schlösser der Renaissance und Anlaufpunkt vieler Staatsmänner und eines frühen Bildungstourismus. Mit der monumentalen Orgel, dem Riesen-Weinfass und dem güldenen Saal mit über 680 Deckengemälden hatte Bischof Heinrich Julius von Halberstadt ein Schloss der Superlative geschaffen. Von diesem Glanz ist nur eine graue, verwitterte Bruchsteinmasse geblieben.
Aus diesen Ruinen lässt der Gröninger Heimatforscher Ralf Staufenbiel in seinem Vortrag die Residenz auferstehen. Der Eintritt ist frei.

So., 16. März, 11.15 Uhr │ Alexander Kluge, Halberstadt
Öffentliche Führung durch den Ausstellungsteil im Gleimhaus mit Dr. Ute Pott.

Do., 20. März, 15 Uhr │ Teestunde bei Gleim: Frauenfiguren im Werk von Alexander Kluge
Dr. Ute Pott stellt auf unterhaltsame Weise einige der Frauenfiguren im Werk von Alexander Kluge vor. Der Bogen wird gespannt von Frauen aus Kluges persönlichem Umfeld: die Großmütter, die Mutter, die Schwester bis hin zu halb und ganz erfundenen Frauen und ihren Schicksalen. Deutlich wird dabei, dass Alexander Kluge ‚seinen Frauen‘ immer wieder auch starke Rollen zukommen lässt. Der Eintritt ist frei.

Sa. 22. März, 11 Uhr │ Verleihung des Gleimhaus-Literaturpreises 2014 an Schülerinnen und Schüler des Landkreises Harz
Der Schreibaufruf erging zum 19. Mal an interessierte Kinder und Jugendliche. Zum Thema "Grenzenlos" erreichten 133 Einsendungen von 134 Schreibern die Juroren des Preises.

Do., 27. März, 19.30 Uhr │ Alexander Kluge lesen
Vor 69 Jahren wurde Halberstadt bei einem Bombenangriff weitgehend zerstört. Kluge hat diesem Ereignis eine seiner berühmtesten Erzählungen gewidmet: „Der Luftangriff auf Halberstadt am 8. April 1945". Der Text wird an dem Abend gemeinsam gelesen und besprochen. Das erzählerische Verfahren von Alexander Kluge, das Ereignis aus verschiedenen Perspektiven zu erzählen, wird anschaulich vermittelt. Der Text ist auf der Homepage des Gleimhauses hinterlegt. Der Eintritt ist frei.


AKTUELLES

Das Porträt Johann Gottfried Seumes wurde von Professor Ivo Mohrmann an der Hochschule für Bildende Künste Dresden geröntgt, um Aufschlüsse darüber zu erhalten, ob es sich um das übermalte Original handelt oder um eine Kopie des frühen zwanzigsten Jahrhunderts. Ersten Auskünften zufolge ist unter der Malschicht eine Frauenfigur, möglicherweise die Darstellung eine Statue zu sehen. Wir sind sehr gespannt auf die Auswertung der Aufnahmen.
Tobias Mindner vom Verein Deutsche Sprache war bei seinem Besuch in Gleims Freundschaftstempel so entzückt, dass er nicht nur umgehend in das Besucherbuch gedichtet, sondern uns außerdem die Patenschaft für ein Wort nach freier Wahl angetragen hat. Wir haben uns für „Freundschaftskultur" entschieden.

Alexander Kluge arbeitet an Texten über Johann Wilhelm Ludwig Gleim – wir sind gespannt.

Der 8. März wird bundesweit als „Tag der Archive" begangen. Auch das Historische Archiv der Stadt Halberstadt hier im Gleimhaus hat seine Türen geöffnet.

Die „Arbeitsgemeinschaft Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten e. V. (ALG) präsentiert sich und ihre Mitgliedseinrichtungen wieder auf der Leipziger Buchmesse. Auch das Gleimhaus wird mit einer Tafel und Informationsmaterial vertreten sein.


AUSBLICK

Am Samstag, den 5. April, um 19.30 Uhr, dem Vorabend der Feier von Gleims Geburtstag, gibt der Halberstädter Blues-Musiker Grey Wolf ein Benefizkonzert zugunsten des Ankaufs des Porträts von Johann Georg Jacobi.

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns bald einmal wieder besuchen würden.

Mit freundlichen Grüßen

Das Gleimhaus-Kollegium


Herausgeber:
GLEIMHAUS
Museum der deutschen Aufklärung
in Trägerschaft des Förderkreises Gleimhaus e.V.


Domplatz 31
38820 Halberstadt
www.gleimhaus.de

Newsletter kündigen
Telefon:
Telefax:
E-Mail:
0 39 41/68 71-0
0 39 41/68 71-40
gleimhaus@halberstadt.de