Die Themen dieser Ausgabe:

AUSSTELLUNG
VERANSTALTUNGEN
AKTUELLES

Benzler, Weitsch und Gleims Geburtstag ...
                                    ... der April im Gleimhaus

Newsletter des Gleimhauses 04/2017

Liebe Freundinnen und Freunde des Gleimhauses,
sehr geehrte Damen und Herren,

die Vorbereitungen für die Ausstellung über den Landschaftsmaler und Weitsch-Freund Pascha Johann Friedrich Weitsch laufen auf Hochtouren. Höchstwillkommen war auch mit Blick hierauf die Unterstützung der Fielmann AG bei der Erwerbung eines weiteren Gemäldes des Meisters. Näheres hierzu und zu unserem übrigen Programm im Monat April erfahren Sie aus diesem Newsletter.


AUSSTELLUNG

Wernigerode – Halberstadt. Johann Lorenz Benzler, Bibliothekar im Hause Stolberg-Wernigerode, und der Gleim-Kreis (9. März bis 5. Juni)
Die Ausstellung zum 200. Todestag Johann Lorenz Benzlers (1747-1817) zeigt das Leben des heute weitgehend vergessenen Herausgebers, Übersetzers und Bibliothekars und macht darüber hinaus die wechselseitigen Verbindungen mit Gleim, seinem Halberstädter Dichterkreis und der gräflichen Familie zu Stolberg-Wernigerode deutlich, die sich vor allem in der Briefkultur des 18. Jahrhunderts und in Porträts des Gleim‘schen Freundschaftstempels widerspiegeln.


VERANSTALTUNGEN

So., 2. April, 14-17 Uhr ǀ Feier von Gleims Geburtstag
Gleims 298. Geburtstag wird mit kurzen Führungen und Lesungen sowie mit Spielen für Klein und Groß gefeiert. Der Chor der Goethe-Schule wird zu Beginn ein Ständchen darbringen. Dazu gibt es Kaffee und Kuchen. Der Eintritt ist frei.

Mi., 12. April, 19.30 Uhr ǀ Geist und Muse bei Gleim: Die Suche nach einem unbekannten Kind Gleims
Es haben sich Hinweise auf ein leibliches Kind des Junggesellen Gleim gefunden. Helge Mammen ist diesen Spuren nachgegangen und gibt einen Recherche-Bericht.

Do., 20. April, 15 Uhr ǀ Teestunde bei Gleim: Wernigerode und Halberstadt – Freundschaftlicher Austausch im Gleim-Kreis
In Auszügen aus Briefen und Gedichten stellt Dr. Ute Pott die lebendige Freundschaft zwischen dem Halberstädter Kreis um Gleim auf der einen und der gräflichen Familie zu Stolberg-Wernigerode mit ihrem Bibliothekar Benzler auf der anderen Seite vor. Hierbei soll auch die Geselligkeit nicht zu kurz kommen.


AKTUELLES

Der Förderkreis Gleimhaus e.V. beteiligt sich am Wettbewerb „Call for members“ der Kulturstiftung des Bundes (www.callformembers.de). Gerade nachdem das vergangene Jahr für den Förderkreis als Trägerverein durch die unsichere Finanzierung des Gleimhauses sehr schwierig war, sagen wir: Jetzt erst recht! Ziel des Wettbewerbs ist es, möglichst viele neue Mitglieder zu gewinnen. Helfen Sie uns dabei! 323 sind wir inzwischen. Lassen Sie die Mitgliederzahl weiter wachsen! Wir haben Zeit bis zum 15.6.2017. Falls Sie sich entschließen, dem Verein beizutreten, finden Sie die nötigen Formulare auf unserer Homepage http://www.gleimhaus.de/startseite.html. Parallel rufen wir außerdem dazu auf, dem Halberstädter Theaterförderverein beizutreten, der sich ebenfalls an dem Wettbewerb beteiligt. Gemeinsam haben wir uns um den „Kooperationspreis“ beworben.

In einem Workshop im Rahmen des Projekts „Freundschaften – einst und jetzt“ innerhalb des Programms „Kultur macht stark“ haben neulich 18 Kinder und Jugendliche das Gleimhaus im Computerspiel Minecraft nachgebaut. So still und konzentriert war es noch nie bei der Arbeit mit so einer großen Gruppe aufgeweckter Kinder und Jugendlicher. Damit wäre die Ansicht widerlegt, dass Computerspiele und Museen nicht zueinander passen.



Durch die Unterstützung der Fielmann AG konnte das Gleimhaus eine Eichenwaldlandschaft von Pascha Johann Friedrich Weitsch (1723-1803) erwerben. Weitsch war einer der bedeutendsten Landschaftsmaler der Aufklärung. Eichenwälder waren seine künstlerische Spezialität. Weitsch war mit Gleim befreundet und dürfte in dessen Kreis wichtige geistige Anregungen empfangen haben. Aus diesem Grund zeigt das Gleimhaus im Sommer eine große Ausstellung mit zahlreichen bisher noch völlig unbekannten Werken Weitschs, in der auch das neu erworbene Gemälde zu sehen sein wird.

Mit dem Gleimhaus-Literaturpreis für Schülerinnen und Schüler des Landkreises Harz 2017 wurden für ihre Arbeit zum Thema „Die Welt in meinen Träumen“ ausgezeichnet Charlotte Looff, Anne Köhler und Sally Isabel Strauchmann.

Neuigkeiten erfahren Sie auch über Gleims Profil bei facebook https://www.facebook.com/johann.gleim

Besuchen Sie uns bald einmal wieder!

Mit freundlichen Grüßen

Das Gleimhaus-Kollegium


Herausgeber:
GLEIMHAUS
Museum der deutschen Aufklärung
in Trägerschaft des Förderkreises Gleimhaus e.V.


Domplatz 31
38820 Halberstadt
www.gleimhaus.de

Newsletter kündigen
Telefon:
Telefax:
E-Mail:
0 39 41/68 71-0
0 39 41/68 71-40
gleimhaus@halberstadt.de