Die Themen dieser Ausgabe:

AUSSTELLUNG
VERANSTALTUNGEN
AKTUELLES
PUBLIKATIONEN
AUSBLICK

Liebe Freundinnen und Freunde des Gleimhauses,
sehr geehrte Damen und Herren,
so langsam geht die Urlaubszeit zu Ende. Die Termine häufen sich schon wieder, und auch die Veranstaltungen, zu denen wir Sie mit diesem Newsletter einladen möchten.


AUSSTELLUNG

Daniel Priese – Skulptur pur (bis 27. Oktober 2013)
Seit über 30 Jahren ist der Bildhauer Daniel Priese in Halberstadt ansässig. Mehrere seiner Arbeiten haben hier öffentliche Aufstellung gefunden und sind teilweise von stadtbildprägender Wirkung. Die Schau wirft einen breiten Blick auf das Werk des Künstlers, das sich in einem Spannungsfeld vom Figürlichen bis hin zur völligen Ungegenständlichkeit entfaltet.
Seine Arbeiten stehen meist ohne Gestisches, Erzählerisches, Versinnbildlichendes da. Ihr erstes Anliegen ist schlicht: Volumen zu sein und Stein zu sein. Sie entstehen nicht durch antragendes Modellieren, sondern abtragend. Der Stein als Block bleibt dabei stets gegenwärtig. Der Stein wird nicht Mensch, nicht Tier, nicht Fleisch, er bleibt Stein. Skulptur pur – so lassen sich dieser Ansatz und diese Methode bezeichnen. Die Ausstellung bezieht auch das grafische Schaffen ein, das mit Prieses Skulptur einhergeht.
Eine absolute Besonderheit: Die Exponate dürfen berührt werden!


VERANSTALTUNGEN

Sa., 31. Aug., 15 Uhr │ Kunstspaziergang durch Halberstadt
Kunst findet sich nicht nur in Museen oder an den Wänden von Kunstsammlern, sondern auch für jedermann sichtbar und zugänglich im öffentlichen Raum. Für Künstler stellen öffentliche Aufgaben, die mit besonderem Prestige verbunden sind, meist eine besondere Herausforderung dar. Als Begleitprogramm zu der Ausstellung „Skulptur pur“ mit Werken des Halberstädter Bildhauers Daniel Priese führt der Rundgang zu einigen Kunstwerken in der Innenstadt. Treffpunkt: im Foyer des Gleimhauses. Eintritt 5,- €, ermäßigt 3,- €.

So., 8. Sept., 11.15 Uhr │ Daniel Priese – Skulptur pur
Öffentliche Führung durch die Ausstellung mit dem Künstler und dem Kurator. Eintritt 5,- €, ermäßigt 3,- €.

Mi., 11. Sept., 19.30 Uhr │ Neuer Familienkundlicher Abend: Lesung mit Christel Trausch
Zum zwanzigjährigen Jubiläum der Vortragsreihe „Neuer Familienkundlicher Abend“ liest Christel Trausch, die dem Gleimhaus freundschaftlich verbunden ist. Zum Vortrag kommt Prosa und Lyrik aus ihrem zwölften Buch „Trotzgesänge“ sowie Unveröffentlichtes. Jens Haase (Wanzleben), der den Band illustriert hat, zeigt Fotos der gemeinsamen Arbeit. Aus Anlass des Jubiläums wird Sekt und Wasser gereicht. Eintritt frei.

Do., 19. Sept., 19.30 Uhr │ Hofabend bei Gleim: Die Grafik des Gleimhauses im World Wide Web
Die Porträtgrafik des Gleimhauses wurde in den vergangenen Jahren nicht nur neu geordnet, sondern auch nahezu vollständig digitalisiert, neu erfasst und in den Internet-Datenbanken „Portraitindex“ und „Museum digital“ publiziert. Dr. Reimar Lacher, Kurator der Kunstsammlung des Gleimhauses, stellt zum letzten Hofabend der Saison 2013 die Sammlung und die Datenbanken vor. Eintritt frei.


AKTUELLES

Nach grundlegender Restaurierung durch Heike Billerbeck, Braunschweig, kehrt ein Porträt des Herzogs Ferdinand von Braunschweig, Schwager Friedrichs II. und einer von dessen verdientesten Feldherrn, in das Gleimhaus zurück. Der originale Rahmen hat sich auf dem Dachboden gefunden und wurde von dem Halberstädter Restaurator Matthias Zimmer restauriert. Das Bild wird künftig im zweiten Einführungsraum des Gleimhauses im Zusammenhang mit Gleims Preußen-Enthusiasmus präsentiert.


Der Antrag des Gleimhauses in dem Förderprogramm „Von uns – für uns! Die Museen unserer Stadt entdeckt“ des Deutschen Museumsbundes innerhalb der Initiative „Kultur macht stark – Bündnisse für Bildung“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ist positiv beschieden worden. Schon ab September wird das Gleimhaus in Verbindung mit dem Halberstädter „Rauhen Haus“ und dem soziokulturellen Zentrum „Zora“ daran arbeiten, bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche über das Thema „Freundschaften – einst und jetzt“ an das Museum heranzuführen. Dabei werden einige Kinder und Jugendliche durch eine museale und mediale Anleitung zu Museumsbotschaftern („Peer Teamer“) ausgebildet, die dann ihre Freunde und Bekannten miteinbeziehen sollen.


PUBLIKATIONEN

Tempel der Freundschaft, Schule der Humanität, Museum der Aufklärung. 150 Jahre Gleimhaus Halberstadt. Hg. v. Reimar F. Lacher und Ute Pott, Halberstadt 2013, 56 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen, zum Preis von 5,- € im Gleimhaus erhältlich.


AUSBLICK

Am Freitag, dem 18. Oktober, wird der Gleim-Literaturpreises 2013 an die Berliner Germanistin und Autorin Beatrix Langner für ihr Buch: „Jean Paul. Meister der zweiten Welt. Eine Biographie“, erschienen im C. H. Beck Verlag, München, 2013, verliehen. Der Kultusminister des Landes Sachsen-Anhalt Stephan Dorgerloh wird ein Grußwort sprechen. Dr. Roman Bucheli (Neue Züricher Zeitung) wird in seiner Festrede ausgehend von Beatrix Langners Buch das Unbewusste behandeln. Am darauffolgenden Samstag, dem 19. Oktober, um 11 Uhr, wird die Preisträgerin ihr Buch im Gleimhaus vorstellen.
 

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns bald einmal wieder besuchen würden.
 

Mit freundlichen Grüßen

Das Gleimhaus-Kollegium


Herausgeber:
GLEIMHAUS
Museum der deutschen Aufklärung
in Trägerschaft des Förderkreises Gleimhaus e.V.


Domplatz 31
38820 Halberstadt
www.gleimhaus.de

Newsletter kündigen
Telefon:
Telefax:
E-Mail:
0 39 41/68 71-0
0 39 41/68 71-40
gleimhaus@halberstadt.de