Die Themen dieser Ausgabe:

AUSSTELLUNG
VERANSTALTUNGEN
AKTUELLES

Neuerwerbungen, Kluge, Geschenkideen …
           ... der Dezember im Gleimhaus

Newsletter des Gleimhauses 12/2015

Liebe Freundinnen und Freunde des Gleimhauses,
sehr geehrte Damen und Herren,

in Alexander Kluges neuestem Buch „Kongs große Stunde. Chronik des Zusammenhangs“ sind nicht nur neue Texte zu Halberstadt enthalten, sondern innerhalb des Kapitels „Brüderchen Freundschaft“ unter der Überschrift „Gleims Tempelanlage in Halberstadt“ auch Texte um den Dichter! Auch in ihnen verfährt Kluges nach der ihm eigenen Poetik der Verschränkung von Historischem und Konstruiertem. Weitere Neuigkeiten erfahren Sie in diesem Newsletter.


AUSSTELLUNG

Gelegenheiten, Trouvaillen, Desiderate – Erwerbungen der vergangenen zwei Jahrzehnte (bis 10. Jan. 2016)
Seit der Eröffnung des Gleimhauses als eines der ersten Dichtermuseen Deutschlands wurden die Sammlungen Johann Wilhelm Ludwig Gleims (1719-1803) nicht einfach nur konserviert wie in einer Gedenkstätte, sondern mit gezielten Erwerbungen im Sinne aktiver Museumsarbeit ergänzt. Bei der derzeitigen Neujustierung des Selbstverständnisses des Gleimhauses als „Museum der deutschen Aufklärung“ spielt die Erwerbungstätigkeit eine entscheidende Rolle. Das Sammlungspektrum wird heute durch zwei Hauptaspekte bestimmt: einerseits durch neue detaillierte Erkenntnisse über die einstige Habe Gleims und das Bestreben, diese ansatzweise zu rekonstruieren, andererseits durch die Profilierung zu einem Epochenmuseum für die deutsche Aufklärung. Die Ausstellung geht einher mit der Neuformulierung des museumseigenen Sammlungskonzeptes und erzählt Geschichten vom Sammeln.


VERANSTALTUNGEN

Fr., 4. Dez., 17 Uhr │Weihnachtskonzert der Kreismusikschule
Alle Jahre wieder: Das Adventskonzert der Kreismusikschule, Nebenstelle Halberstadt, im Gleimhaus hat bereits Tradition. Manches Talent wurde hier schon bewundert, manches Gemüt weihnachtlich eingestimmt. Der Eintritt ist frei.

Mi., 9. Dez., 19.30 Uhr │ Neuer Familienkundlicher Abend
Wie in den vergangenen Jahren trifft sich der „Neue Familienkundliche Abend“ im Dezember ohne Vortrag zum Gespräch. Im kommenden Jahr weicht die Reihe dem neuen Format „Geist und Muse bei Gleim“, in dem einerseits Vorträge, andererseits Konzerte, Lesungen, Schauspiel und andere Bühnendarbietungen vorgesehen sind.

Do., 17. Dez., 15 Uhr │ Literaturgespräch bei Gleim: Bäuerliches Leben und bäuerliche Streitigkeiten in alten Akten
Dr. Horst Scholke hat das Amtshandelsbuch der Grundherren der Westerburg erforscht und gibt Einblicke in das Alltagsleben und damit auch in die Alltagsstreitigkeiten der Bauern in Rohrsheim, Dedeleben, Westerburg und weiteren Dörfern sowie in deren Abhängigkeit von ihren Grundherren in der Zeit um 1600.


AKTUELLES

Am Montag, 14. Dez., um 19 Uhr, tritt die Band „Norland Wind“ mit keltischer Folklore im Gleimhaus auf. Karten sind im Vorverkauf und an der Abendkasse hier erhältlich (Eintritt 12 €, ermäßigt 10 €).

Wir gratulieren Angela Steidele zur Auszeichnung ihres Buches „Rosenstengel. Ein Manuskript aus dem Umfeld Ludwigs II.“ (Berlin: Matthes & Seitz, 2015) mit dem Bayerischen Buchpreis. Im Jahr 2005 wurde ihre Biografie der Catharina Linck, die unter dem Namen Anastiasius Rosenstengel als Mann gelebt hat, mit dem Gleim-Preis ausgezeichnet. Nun hat Steidele das Thema in Romanform gestaltet. Das Buch ist in unserem Museumsshop erhältlich; im Februar wird die Autorin im Gleimhaus daraus lesen.
Der Museumsshop des Gleimhauses hält auch weitere Geschenkideen bereit. Weiterhin führen wir Fensterbilder aus dem Atelier Losert. Oder darf es vielleicht Briefpapier mit Gänsefeder sein, ein Fotodruck auf Leinwand eines der Gemälde in Gleims Freundschaftstempel oder gar die lebensgroßen Gips- bzw. Zementgussbüsten von Gleim oder von Anna Louisa Karsch? Eine Geschenkidee wäre auch der 2014 erschienene Prachtband „Faszination Welterbe – Der Osten“ von Ingo Schmidt und Angela Liebich (Neuer Umschau Buchverlag, Neustadt/Weinstr.), in dem das Gleimhaus in Text und Bild vertreten ist, zum Preis von 34,95 €. Als Sonderaktion bis Ende des Jahres erhalten Sie diesen bei uns versandkostenfrei.
Die Zahl der Freunde Gleims bei facebook beträgt derzeit 420. Auf seiner Profilseite (http://www.facebook.com/#!/johann.gleim) sind ständig Neuigkeiten aus dem Haus zu erfahren. Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Adventszeit und fröhliche Weihnachten und würden uns freuen, wenn Sie uns bald einmal wieder besuchen würden.

Mit freundlichen Grüßen

Das Gleimhaus-Kollegium


Herausgeber:
GLEIMHAUS
Museum der deutschen Aufklärung
in Trägerschaft des Förderkreises Gleimhaus e.V.


Domplatz 31
38820 Halberstadt
www.gleimhaus.de

Newsletter kündigen
Telefon:
Telefax:
E-Mail:
0 39 41/68 71-0
0 39 41/68 71-40
gleimhaus@halberstadt.de