A  A+  A++                

Archiv Veranstaltungen

Literaturgespräch bei Gleim: Lieblingskinderbücher der Gäste

20.01.2022 - 15:00 Uhr

Am kommenden Donnerstag, 20. Januar 2022 um 15.00 Uhr wird es wieder ein Literaturgespräch bei Gleim geben. Diesmal ein Literaturgespräch im Wortsinn – denn diesmal dürfen die Gäste, aber auch die Mitarbeiter des Gleimhauses, ihre persönlichen Lieblingskinderbücher vorstellen und moderiert von Frau Petrahn miteinander ins Gespräch kommen. Wir bitten um eine Anmeldung vorab bei Frau Loose unter Tel.: 03941 6871-30 oder gleimhaus.loose@halberstadt.de, wenn Sie ein Buch vorstellen möchten. Es gelten die 2G-Regeln mit Mundschutz und Abstand.

Eintritt: frei
Ausstellung: Leselust. Kinderbücher – eine kurzweilige Literaturgeschichte seit dem Zeitalter der Aufklärung

Konzert mit KO. Jörg Kokott

17.01.2022 - 19:00 Uhr

Veranstaltung der Stadt Halberstadt. Die Veranstaltung ist ausverkauft. Es gilt die 2G+ Regel.

Führung für Familien mit kurzer Lesung für Kinder

15.01.2022 - 14:30 Uhr

Begleitprogramm zur aktuellen Sonderausstellung

Ausstellung: Leselust. Kinderbücher – eine kurzweilige Literaturgeschichte seit dem Zeitalter der Aufklärung

Geist und Muse bei Gleim: Kinderbücher und rassismussensible Bildungsarbeit. Mit Kinderbuchempfehlungen.

12.01.2022 - 19:30 Uhr

Impulsreferat mit Diskussion: "Kinderbücher sind Fantasie, Erlebniswelt, Sprache, Bildung, Identität und Geborgenheit!" Warum ist dann Vielfalt, Rassismussensibilität und Diversität keine Selbstverständlichkeit im Kinderbuch? Pädagogin Christiane Kassama. Die Veranstaltung findet hybrid statt. Ihre Anmeldung telefonisch unter 03941 / 6871-0 oder per email: gleimhaus@halberstadt.de ist erforderlich.

Eintritt: frei
Ausstellung: Leselust. Kinderbücher – eine kurzweilige Literaturgeschichte seit dem Zeitalter der Aufklärung

Buchvorstellung - Claudia Brandt: Briefwechsel zwischen Gleim und seinem jüngeren Freund Johann Lorenz Bendler

09.01.2022 - 11:15 Uhr

Briefwechsel zwischen Gleim und Benzler erschienen. Am Sonntag, 09. Januar 2022 um 11.15 Uhr wird Dr. Claudia Brandt im Foyer des Gleimhauses ihr soeben erschienenes Buch zum Briefwechsel zwischen Johann Wilhelm Ludwig Gleim und Johann Lorenz Benzler dem interessierten Publikum vorstellen. Mit dem Schriftsteller und späteren Wernigeröder Bibliothekar Johann Lorenz Benzler beschäftigt sich die Literaturwissenschaftlerin Claudia Brandt seit mehreren Jahren. Ihre kritische Edition des Briefwechsels zwischen diesem und Gleim in den Jahren 1768 bis 1783 (bis zur Übersiedlung Benzlers nach Wernigerode) ist soeben im Wallstein-Verlag, Göttingen, als Band 11 der Schriftenreihe des Gleimhauses erschienen. Erstmals werden diese Briefe vollständig präsentiert. Die Briefe stehen exemplarisch für Gleims unermüdliche Netzwerkarbeit für junge Literaturschaffende aus dem 18. Jahrhundert. Gleim vermittelte den schwerhörigen und sehschwachen Benzler nicht nur an den Grafen Christian Friedrich zu Stolberg-Wernigerode, sondern stand ihm auch immer wieder mit Rat und finanziellen Mitteln zur Seite. Zur Einordnung der Hintergründe enthält die Edition einen umfassenden Kommentar sowie ein Nachwort. Eine Besonderheit sind Verweise auf Briefe von und an Dritte, die im Anhang vollständig wiedergegeben werden. So wird deutlich, wie sehr diese Korrespondenz Teil eines größeren Briefnetzwerks war. Die Veranstaltung wird hybrid durchgeführt. Sowohl für die Teilnahme vor Ort (2G und mit Maske und auf Abstand platziert) als auch für die Zuschaltung wird um Anmeldung gebeten (gleimhaus@halberstadt.de oder telefonisch 03941/6871-0). Das Buch ist ebenfalls im Museumsshop des Geimhauses zu erwerben.

Eintritt: frei