A  A+  A++                

Archiv Veranstaltungen

Poetry Slam - Aron Boks und Freunde (Lucia Lucia, Carl Yusuf Rieger, Julia Szymik, Betty Harper)

29.02.2020 - 19:30 Uhr

Poetry Slam im Gleimhaus. Junge Poeten der Gegenwart treffen sich am Sonnabend, 29. Februar 2020, um 19.30 Uhr im Haus des früheren Poeten Gleim, dem Literaturmuseum Gleimhaus in Halberstadt, zu einem freundschaftlichen Dichterwettstreit. Die Besucher können sich auf frische Texte und muntere Autoren freuen: auf Aron Boks und Freunde. Poesie, Geschichten und Comedy - jede Menge Wortakrobatik! sind zu erwarten. Das Publikum ist die Jury. Moderator des Abends ist Aron Boks, geboren in Wernigerode, lebend in Berlin, der jüngste Preisträger des Klopstock-Förderpreises des Landes Sachsen-Anhalt. 2016 wurde er Stadtmeister des Poetry Slams Magdeburg sowie U20-Meister des Poetry Slams in Sachsen-Anhalt. Er ist Gründungsmitglied der Berliner Lesebühne „Style“ sowie gemeinsam mit Carl Yusuf Rieger Produzent des podcasts „turmtalk“. In den letzten Jahren hat er zahlreiche Erfahrungen nicht nur als Teilnehmer von Slams gesammelt, sondern auch als Moderator, etwa beim 1. Halberstädter Kellerslam. Wie vor über 200 Jahren bei Gleim hat Aron Boks sich Freunde eingeladen für eine Freundesrunde. Mit von der Partie beim Poetry Slam ist Betty Harper aus der Harzregion, die hier auch schon oft zu erleben war. Hinzu kommt Boks‘ Berliner Freund und erfahrener Slam-Poet Carl Yusuf Rieger. Die Hamburger Stadtmeisterin Lucia Lucia ergänzt die Poetenrunde. Sie wurde mit dem Video-Mitschnitt der Performance „Mathilda“ bundesweit bekannt. Julia Szymik aus Marburg, ebenfalls erfahrene Slammerin, komplettiert das Slam-Quartett.

Eintritt: frei
Ausstellung: "DenkRäume - aufklärung.mit.machen". Eine kommunikative Ausstellung zu Fragen unserer Zeit.

Gedankenklub

24.02.2020 - 19:00 Uhr
Eintritt: frei
Ausstellung: "DenkRäume - aufklärung.mit.machen". Eine kommunikative Ausstellung zu Fragen unserer Zeit.

Öffentlicher Rundgang durch die Sonderausstellung

23.02.2020 - 11:15 Uhr
Ausstellung: "DenkRäume - aufklärung.mit.machen". Eine kommunikative Ausstellung zu Fragen unserer Zeit.

Teestunde bei Gleim: Annegret & Jörg Loose: Rund ums Buch

20.02.2020 - 15:00 Uhr
Eintritt: frei

Geist und Muse bei Gleim: Wilhelm Bartsch mit Peer-Uwe Teska: „Was für eine Kälte muß über die Leute gekommen sein! Altes und Neues von Judenhass und Co.

12.02.2020 - 19:30 Uhr

Dialog über Judenhass und Menschlichkeit. Wie umgehen mit Hass gegen Juden, gegen Andersdenkende, gegen solche, die man nicht dabei haben will? Wie entsteht solcher Hass? Welche Auswirkungen kann er haben und wie kann man lernen aus der Vergangenheit und Verantwortung übernehmen für die Zukunft? Dialogisch kreisen der Schriftsteller Wilhelm Bartsch und der Schauspieler Peer-Uwe Teska das Thema Judenhass ein. Im wechselnden Sprechen, im Nachfragen, Erörtern und Zitieren machen sie deutlich, auf welche Abwege Menschen sich begeben können. Der Dichter Bertolt Brecht schrieb in seinem Gedicht "Ein Pferd klagt an": "Da fragte ich mich: Was für eine Kälte / Muß über die Leute gekommen sein! / Wer schlägt da so auf sie ein / Daß sie jetzt so durch und durch erkaltet? / So helft ihnen doch! Und tut das in Bälde! / Sonst passiert euch etwas, was ihr nicht für möglich haltet!" Es ist ein eindrückliches Plädoyer für Menschlichkeit, wenn diese bedroht ist. Unter Bezugnahme auf diesen Text nennen Bartsch und Teska ihr Programm „Was für eine Kälte muß über die Leute gekommen sein! Altes und Neues von Judenhass und Co“. Zu erleben ist dieses Programm am Mittwoch, 12. Februar 2020, um 19.30 Uhr im Gleimhaus in der Reihe „Geist und Muse bei Gleim“ im Rahmenprogramm der kommunikativen Ausstellung „DenkRäume – aufklärung.mit.machen“.

Eintritt: frei
Ausstellung: "DenkRäume - aufklärung.mit.machen". Eine kommunikative Ausstellung zu Fragen unserer Zeit.