A  A+  A++                

Veranstaltungen

Gleims Bücher. Poesieperformance mit André Eisermann. im Ratssitzungssaal

15.10.2021 - 19:30 Uhr

abrufbar bis spät in die Nacht, nicht im Museum, sondern davor, technisch fast etwas gespensterhaft und nahezu Virtual Reality – das ist das interaktive Videoinstallation „Gleims Bücher“. Der Schauspieler André Eisermann hat sich in die Rolle Gleims begeben und in der Bibliothek des Dichters geschmökert. Zur Inbetriebnahme von „Gleims Büchern“ kommt er nach Halberstadt und bietet im Ratssitzungssaal Kostproben aus dem Programm: Große Literatur aus einer großen Zeit, vorgetragen von einem Ausnahmeschauspieler. Außerdem sprechen Christiane Kussin (ALG), Jan Paul Herzer (Pangolin Park, Berlin), Dr. Ute Pott und Dr. Reimar Lacher. „Gleims Bücher“ wurde realisiert in Zusammenarbeit mit Pangolin Park (Berlin) und 2021 gefördert im Rahmen von „Neustart Kultur“ der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien durch den Deutschen Literaturfonds, bewilligt durch die ALG. Anmeldung erbeten.

Eintritt: frei

Literaturgespräch bei Gleim: Martje Hansen: Lieblingsbücher

21.10.2021 - 15:00 Uhr

Das nächste „Literaturgespräch bei Gleim“ findet am kommenden Donnerstag, den 21. Oktober 2021 um 15:00 Uhr im Foyer des Gleimhauses statt. Die Halberstädterin Martje Hansen wird aus ihren Lieblingsbüchern vorlesen und mit den Gästen das Gespräch dazu suchen. Es wird um Reise- und Wanderliteratur gehen, so z.B. das Buch von Patrick Leigh Fermor „Die Zeit der Gaben“ oder von Edmund de Waal „Der Hase mit den Bernsteinaugen“. Auch aus dem Buch „Berlin - Moskau. Eine Reise zu Fuß“ von Wolfgang Büscher wird vorgelesen. Um Anmeldung wird gebeten.

Eintritt: frei

Feierliche Preisverleihung: Gleim-Literaturpreis 2021 an Heinrich Detering

22.10.2021 - 18:00 Uhr

Der Gleim-Literaturpreis für bedeutende Forschungsbeiträge zur Erschließung der Kulturgeschichte des 18. Jahrhunderts wird am Freitag, 22. Oktober 2021, zum vierzehnten Mal vom Förderkreis Gleimhaus e.V. gemeinsam mit der Stadt Halberstadt verliehen. Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre vergeben und ist mit 5.000,-€ dotiert. In diesem Jahr erhält der Literaturwissenschaftler, Dichter und Übersetzer Heinrich Detering die Auszeichnung für seine Publikation „Menschen im Weltgarten. Die Entdeckung der Ökologie in der Literatur von Haller bis Humboldt“ (Wallstein 2020). Hier liefert Detering Fallstudien zu Texten, die die Wechselwirkungen zwischen Pflanzen, Tieren und Menschen zum Thema haben. Er entfaltet ein Ideen-Panorama, das fasziniert und das deutlich macht, wie sehr es sich lohnt, auch bekannte Texte, etwa von Goethe (u.a. „Faust“), Lichtenberg oder Novalis noch einmal neu und genau zu lesen. Die Festrede hält die Schriftstellerin Marion Poschmann, der im Jahr 2018 der Klopstock-Preis für neue Literatur des Landes Sachsen-Anhalt verliehen wurde und die mit Heinrich Detering schon wiederholt ins konstruktive Gespräch gekommen ist. Sie ist eine wichtige Vertreterin des Nature Writing in der Gegenwart (2017 Deutscher Preis für Nature Writing). Die Begründung der Jury liefert der Literaturwissenschaftler Alexander Košenina. Sebastian Putz, seit kurzem Kultur-Staatssekretär des Landes Sachsen-Anhalt, sowie Oberbürgermeister Daniel Szarata und die Gleimhaus-Trägervereinsvorsitzende Kerstin Schmieder werden den Preisträger würdigen. Die Veranstaltung beginnt im Rathaus Halberstadt um 18.00 Uhr – eine Anmeldung ist erforderlich. Es gilt die 3G-Regel – getestet, geimpft, genesen.

Eintritt: frei

Vorstellung des Preisträgerbuches: Heinrich Detering: „Menschen im Weltgarten. Die Entdeckung der Ökologie in der Literatur von Haller bis Humboldt

23.10.2021 - 10:00 Uhr

Heinrich Detering (Jg. 1959) ist einer der renommiertesten deutschen Literaturwissenschaftler. Als Professor unterrichtet er am Seminar für deutsche Philologie an der Georg-August-Universität Göttingen und ist Mitglied verschiedener Akademien der Wissenschaften. Detering ist ein ausgezeichneter Kenner Bob Dylans, über den er mehrere Bücher veröffentlicht hat. Die Veranstaltung findet vor Ort und auf Zoom statt.

Eintritt: frei

Eröffnung: Leselust. Kinderbücher – eine kurzweilige Literaturgeschichte seit dem Zeitalter der Aufklärung

24.10.2021 - 11:15 Uhr

Einträge 1 bis 5 von insgesamt 14

Seite 1

Seite 2

Seite 3

Nächste