Die Themen dieser Ausgabe:

AUSSTELLUNG
VERANSTALTUNGEN
AKTUELLES

Visionen, Papier, Winckelmann …
                                        ...
der Juli im Gleimhaus

Newsletter des Gleimhauses 07/2018

Liebe Freundinnen und Freunde des Gleimhauses,
sehr geehrte Damen und Herren,

mit der Ausstellung „Visionen in der deutschen Aufklärung“ startet im Juli ein weiterer Bestandteil unseres Jubiläumsprogramms Gleim300. Das Doppeljubiläum von Gleims Generationsgenosse Winckelmann hat bereits seinen Höhepunkt erreicht. Näheres hierzu sowie zu unserem übrigen Programm im Juli erfahren Sie aus diesem Newsletter.


AUSSTELLUNG

Visionen in der deutschen Aufklärung (7. Juli bis 21. Okt.)

Die Ausstellung (gezeigt in Vorbereitung des 300. Geburtstags von Johann Wilhelm Ludwig Gleim) stellt Visionen vor, die für die kulturelle Entwicklung im 18. Jahrhundert zentral waren. Sie spannt einen Bogen von der Idee der Humanität als Richtschnur menschlichen Handelns über den „ewigen Frieden“ zwischen den Völkern bis hin zur freien Autorschaft und zur Entwicklung eines literarischen Nachlassbewusstseins. Freundschaft und Geselligkeit sowie Bildung oder auch die Vision einer freien Autor-Existenz finden ihre Darstellung. Es handelt sich hierbei um Themen, die eine Verbindung zu Fragen unserer Gegenwart herstellen.

Die Ausstellung zeigt zahlreiche Leihgaben und eigene Bestände des Gleimhauses und wird gefördert durch das Land Sachsen-Anhalt. Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm mit Musik, Film, Theater und Lesung ergänzt die Schau.


VERANSTALTUNGEN

Fr., 6. Juli, 18 Uhr | Visionen in der deutschen Aufklärung. Ausstellungseröffnung
Zur Ausstellungseröffnung sprechen Dr. Ute Pott und die Kuratorin Claudia Brandt. Es liest der Schauspieler Gerold Ströher. Mit Rundgang durch die Ausstellung. Eintritt frei.

Sa.-So., 7./8. Juli, ganztägig | Ton am Dom
Wir gewähren am Ton-am-Dom-Wochenende freien Eintritt. An beiden Tagen können Sie bei uns historische Brettspiele spielen, am Samstag auch auf dem Bücherflohmarkt des Fördervereins Langenstein-Zwieberge stöbern. Wie in den vergangenen Jahren gibt es bei uns Kaffee und Kuchen.

Außerdem laden wir Sie zu folgenden kurzen Präsentationen ein:

Sa., 13 Uhr | Verborgene Bücher- und Handschriftenschätze: Was steht in Gleims Testament?

Sa., 15 Uhr | Verborgene Bücher- und Handschriftenschätze: Gleim und die „Briefrevolution“ im 18. Jahrhundert

So., 11 Uhr | Verborgene Bücher- und Handschriftenschätze: Der Dichter Johann Georg Jacobi und sein „Geburtshelfer“ Gleim

So., 15 Uhr | Kurzführung durch die historische Bibliothek

Mi., 11. Juli, 19.30 Uhr | Geist und Muse bei Gleim: Volksaufklärung im 18. Jahrhundert
Die „Aufklärung“ wollten die großen Geister des 18. Jahrhunderts nicht unter sich ausmachen, sondern auch dem ‚einfachen Volk‘ angedeihen lassen. Während in der Sonderausstellung „Visionen in der deutschen Aufklärung“ das Dessauer Philanthropin und auch die Landschule des Halberstädter Domherren Friedrich Eberhard von Rochow eine wichtige Rolle spielen, lenkt Dr. Frank Stückemann, Pfarrer der Evangelischen Kirche von Westfalen in Soest-Meiningsen, den Blick auf die Volksaufklärer Justus Möser, Johann Moritz Schwager und Johann Lorenz Benzler im preußischen Westfalen. Sie standen mit der Berliner Aufklärung, mit dem Klassischen Weimar und auch mit der Halberstädter Aufklärung in enger Verbindung. Der Eintritt ist frei.

Do., 12. Juli, 19.30 Uhr | Ideen und Sicherung für die Zukunft. Die Gleim’sche Familienstiftung vom 18. bis zum 20. Jahrhundert. Aus den Akten des Gleimhauses und des Historischen Archivs der Stadt Halberstadt
Gleim zählt zu den Pionieren des Sammelns von literarischen Objekten mit der Idee der Nutzung für die Zukunft. Er schuf den rechtlichen Rahmen für sein Literaturarchiv- und Literaturvermittlungsprojekt durch eine Stiftung, die er mit zwei seiner Brüder gründete. Hauptziel der „Gleim’schen Familienstiftung“ war es jedoch, die Versorgung und Ausbildung junger Familienangehöriger der Familie Gleim zu sichern. Dokumente dieser Stiftung haben sich reichhaltig im Historischen Archiv der Stadt Halberstadt erhalten. Gemeinsam präsentieren Robert Pilz vom Historischen Archiv sowie Dr. Ute Pott und Annegret Loose vom Gleimhaus die Geschichte und die materielle Überlieferung der Stiftung. Die erhaltenen Unterlagen sind sowohl im Hinblick auf die Familie Gleim, die Zeitgeschichte (bes. im 19. Jahrhundert) als auch für die Geschichte des Gleimhauses von höchstem Wert. Der Eintritt ist frei

Do., 19. Juli, 19.30 Uhr | Hofabend bei Gleim: Papier, Klebstoffe, Leder – Einblick in die Materialvielfalt der Papierrestaurierungswerkstatt
Risse und Fehlstellen im Papier, ein gelöster Buchrücken, bestoßene Ecke am Bucheinband oder gar der Verlust von Einbandteilen – Stefanie Volmer, die Restauratorin des Gleimhauses, kann damit umgehen. Beim Hofabend zeigt sie, mit welchen Materialien sie bei Ergänzungen arbeitet. Anfassen ist an diesem Abend ausdrücklich erlaubt. Der Eintritt ist frei. Auf dem Hof wird Wein ausgeschenkt.

So., 29. Juli, 11.15 Uhr | Visionen in der deutschen Aufklärung
Öffentliche Führung mit Dr. Ute Pott. Eintritt 7,- € (ermäßigt 5,- €).

Mo., 30. Juli, 19 Uhr | Gedankenklub
An jedem letzten Montag eines Monats lädt das Gleimhaus in diesem Jahr zum „Gedankenklub“ ein. Die einzige Ausnahme ist der 31. Dezember. Der Gedankenklub ist Teil des Projekts „aufklärung.mit.machen“, das ‚Aufklärung‘ im allgemeinsten Sinne als das Stellen von Fragen und die Suche nach Antworten versteht. Näheres ist zu erfahren unter www.aufklärung-mit-machen.de. Die einzige Voraussetzung für die Teilnahme ist Neugier auf alle Fragen des Lebens und der Welt. Eintritt frei.


AKTUELLES

In der „Gedankenwerkstatt“ sollen Fragen aus dem „Gedankenklub“ vertieft werden. Es laufen Werkstätten zu den Themen „Umwelt“ und „Religion in der modernen Gesellschaft“, eine neue Staffel, deren Thema durch die Teilnehmer selbst gewählt werden soll, beginnt am Montag, dem 2. Juli, um 19 Uhr. Eine Gedankenwerkstatt umfasst in der Regel drei Treffen und bietet Raum, ein bestimmtes Thema aus unterschiedlichen Perspektiven zu beleuchten auch kontrovers zu diskutieren.

Gemeinsam mit der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz und dem Winckelmann-Museum Stendal haben wir die digitale Präsentation „Antike und Aufklärung: Winckelmann in Sachsen-Anhalt“ auf den Seiten der Museumsdatenbank „Museum digital“ erarbeitet: https://www.museum-digital.de/themator/ausgabe/showthema.php?m_tid=629&tid=629



Auch Amor ist einmal krank. Immerhin hat er dann gewissermaßen Chefarztbehandlung (Äskulap), und noch dazu per Hausbesuch! Gleim hat darüber ein Gedicht geschrieben, Rode eine Illustration zu diesem Gedicht geschaffen. Eine vorbereitende Federzeichnung Rodes hierzu konnten wir jüngst aus einer Auktion erwerben.

Für das Jubiläum Gleim300 konnte das Gleimhaus endlich die Stelle für Museumspädagogik besetzen. In diesem Aufgabenbereich ist nun Vera Schauf tätig. Sie hat Master-Abschlüsse in Kunstvermittlung und Germanistik sowie in Kunstwissenschaften in Braunschweig erworben und ein Volontariat an den Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim absolviert.

AUSBLICK

Mi., 8. Aug., 19.30 Uhr | Geist und Muse bei Gleim: Liederabend mit Dr. Oliver R. Lucero, Tenor, und Dr. John Hollins, Klavier (Texas): Klopstock, Gleim und Freunde

Do., 16. Aug., 19.30 Uhr | Hofabend bei Gleim: Dr. Ute Pott: Gleims Schule der Humanität

Sa., 18. Aug., 19-24 Uhr | Sommerhöfe

So., 19. Aug., 11.15 Uhr | Öffentliche Führung durch die Ausstellung „Visionen in der deutschen Aufklärung“

Mo., 27. Aug., 15 Uhr | Gedankenklub

Sa., 1. Sept, 11.00 Uhr | Öffentliche Führung durch die Ausstellung „Visionen in der deutschen Aufklärung“

Mi., 12. Sept., 19.30 Uhr | Geist und Muse bei Gleim: „Nathan der Weise“ mit dem Diwan-Theater (Figurentheater)

So., 16. Sept., 12 Uhr | Visionen im Garten mit Ilka Leukefeld und Ute Pott

Do., 20. Sept. 19.30 Uhr | Hofabend bei Gleim: Atlanten und Karten in der Gleimbibliothek mit Annegret Loose

Mo., 24. Sept. 19 Uhr | Gedankenklub

Fr., 28. Sept., 19:30 Uhr | Interlese: Lesung mit Bo Lille (Dänemark) sowie Manfred und Monika Helmecke (Deutschland / Norwegen). In Kooperation mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis.

Do., 4. Okt., 19.30 Uhr | Nathan der Weise (Regie: Manfred Noa, 1922), Filmvorführung in Kooperation mit dem Nordharzer Städtebundtheater (Kammerbühne Halberstadt, Eintritt 5,- €)

Mi., 10. Okt., 19.30 Uhr | Geist und Muse bei Gleim: „Allein gegen eine ganze Zeit“. Der Schriftsteller und Karikaturist Hans Graf von Veltheim (zum 200. Geburtstag). Vortrag von Dr. Christian Juranek

Do., 11. Okt., 19.30 Uhr | Der Frieden – eine Komödie nach Aristophanes in der Fassung von Jürg Schlachter. Mit Kerstin Dathe und Gerold Ströher (Eintritt 8,-/4,- €)

Do., 18. Okt., 15 Uhr | Literaturgespräch bei Gleim: „Das glücklichste Jahr - das Leben der Eva Lessing“ mit Gero Hammer

Sa., 20. Okt., 15 Uhr | Künstlerfreunde zu Besuch

So., 21. Okt., 11.15 Uhr | Visionen in der deutschen Aufklärung. Finissage der Ausstellung

Mo., 29. Okt., 19 Uhr | Gedankenklub

Neuigkeiten erfahren Sie auch über Gleims Profil bei facebook https://www.facebook.com/johann.gleim


Besuchen Sie uns bald einmal wieder!

 

Mit freundlichen Grüßen

Das Gleimhaus-Kollegium


Herausgeber:
GLEIMHAUS
Museum der deutschen Aufklärung
in Trägerschaft des Förderkreises Gleimhaus e.V.


Domplatz 31
38820 Halberstadt
www.gleimhaus.de

Newsletter kündigen
Telefon:
Telefax:
E-Mail:
0 39 41/68 71-0
0 39 41/68 71-40
gleimhaus@halberstadt.de