A  A+  A++                

Archiv Veranstaltungen

Hofabend bei Gleim: Dr. Ute Pott: Dichtende Landleute – ein interessantes Phänomen, nicht nur für Ludwig Buchhorn

15.07.2021 - 19:30 Uhr

Hofabend bei Gleim: Dichtende Landleute – ein interessantes Phänomen, nicht nur für Ludwig Buchhorn In der aktuellen Sonderausstellung über den Künstler Buchhorn sind Porträtdarstellungen der dichtenden Landleute David Claus und Gottlieb Hiller ausgestellt. Dass Menschen aus dem einfachen Volk zur Feder griffen und literarische Werke verfassten, faszinierte die Zeitgenossen – auch den Freundeskreis um Johann Wilhelm Ludwig Gleim. Seine Sammlungen weisen einige Spuren von solchen Schreibern und auch von Schreiberinnen auf. Dr. Ute Pott stellt neben Claus und Hiller auch die aus der Nähe von Halberstadt stammende Dichterin Maria Catharina Dippe vor und kommt hierbei auch auf Gleims langjährige Freundin Anna Louisa Karsch zu sprechen. Der Vortrag ist vor Ort und digital auf Zoom zu erleben. Wie bitten um Anmeldung unter gleimhaus@halberstadt.de bzw. 03941 68 71 0.

Eintritt: frei

Geist und Muse bei Gleim: Dr. Christian Juranek: Unvorgreifliche Gedanken zum Thema Umbrüche. Insbesondere am Beispiel des 19. Jahrhunderts

14.07.2021 - 19:30 Uhr

Geist und Muse bei Gleim: Immer wieder Wandel. Das Zeitalter des Zeichners und Kupferstechers Ludwig Buchhorn erlebte ganz entscheidende Wendemarken: Französische Revolution 1789, Napoleonische Kriege, Neuordnung Europas ab 1815. In besonderer Weise von politischen, gesellschaftlichen und ökologischen Veränderungen betroffen ist auch die heutige Zeit. Im Rahmen der Buchhorn-Ausstellung trägt Dr. Christian Juranek, Geschäftsführer der Schloß Wernigerode GmbH, am Mittwoch, dem 14. Juli, um 19.30 Uhr im Gleimhaus "Unvorgreifliche Überlegungen zum Thema Wandel" vor. Der Vortrag will deutlich machen, wie sich in früheren Zeiten der Wandel erfahrbar gemacht hat, wie die damals lebenden Personen den Wandel aufgenommen haben und dass das Bewusstsein für Wandel auch historisch gewachsen ist. Zu Beginn des Vortrags gibt es eine kleine Einführung in das Zeitdenken in der Geschichte. Anhand von verschiedenen Personen, teilweise bekannteren (z.B. Goethe), teilweise sehr unbekannten (Julius von Unger) sollen Zeugnisse für den Wandel vorgeführt werden. Dabei sollen im Vortrag vor allem Selbstzeugnisse von Menschen aus der Zeit von ca. 1780 bis 1880 zu Gehör gebracht und natürlich auch analysiert werden. Lichtbilder werden das Thema anschaulicher machen. Deutlich ist, dass das, was heute als Epochenumbruch erscheint, den früher Lebenden nicht unbedingt in gleichem Maße als ein solcher erschienen ist. Der Vortrag ist vor Ort und digital auf Zoom zu erleben. Wie bitten um Anmeldung unter gleimhaus@halberstadt.de bzw. 03941 68 71 0.

Eintritt: frei

Preisverleihung Gleimhaus-Literaturpreis 2021 für SchülerInnen und Schüler des Landkreises Harz

07.07.2021 - 16:00 Uhr

Hofabend bei Gleim: Buchhorns Bettlerkinder. Mit Dr. Reimar Lacher

17.06.2021 - 19:30 Uhr

Am Donnerstag, dem 17. Juni 2021, um 19:30 Uhr findet im Gleimhaus in Halberstadt wieder der erste „Hofabend bei Gleim“ in diesem Jahr statt. Dr. Reimar Lacher, der Kunsthistoriker des Gleimhauses, möchte zusammen mit dem Publikum über die von Ludwig Buchhorn geschaffenen Bettler-Darstellungen diskutieren. In der Ausstellung über den in Halberstadt geborenen Kupferstecher und Zeichner Ludwig Buchhorn nehmen die druckgrafischen Folgen von Bettler-Kindern den breitesten Raum ein. Interessanterweise sind Bettler ein häufig behandeltes Thema in der Kunst früherer Jahrhunderte. Dies ist zunächst erstaunlich. Denn eigentlich war es doch die Aufgabe der Kunst, Schönes darzustellen. Außerdem blickt man ja meist eher weg als hin, wenn man einen Bettler sieht. Warum sieht man sich einen Bettler in der Kunst lieber an als im Leben? Worin liegt die Bedeutung des Themas in der Kunst und warum hat es gerade für Buchhorn eine solche Rolle gespielt? Und vor allem: wie wirken Buchhorns Bettelkinder? Diesen Fragen möchte Reimar Lacher mit dem Publikum nachgehen. Die Präsentation ist vor Ort als Drinnen-Draußen-Veranstaltung und digital auf Zoom zu erleben. Wie bitten um Anmeldung unter gleimhaus@halberstadt.de bzw. telefonisch unter 03941 68 71 0. Der Eintritt ist frei.

Eintritt: frei
Ausstellung: "... ein rühmlich bekannter Kupferstecher". Ludwig Buchhorn (1770-1856) - Halberstadt, Dessau, Berlin

Geist und Muse bei Gleim: Dr. Iris Berndt: Ludwig Buchhorn – Eine Wiederentdeckung

09.06.2021 - 19:30 Uhr

Am Mittwoch, dem 9. Juni 2021 um 19:30 Uhr, referiert die Kuratorin der aktuellen Sonderausstellung, - „… ein rühmlich bekannter Kupferstecher“ Ludwig Buchhorn (1770-1856) – Halberstadt, Dessau, Berlin - Frau Dr. Iris Berndt, über die Wiederentdeckung des Zeichners und Kupferstechers Buchhorn. Was bedeutet es, einen Künstler wiederzuentdecken? Wie geht das? Welche Schwierigkeiten in diesem Prozess gab es und was waren die Sternstunden der fast zweijährigen Forschungstätigkeit? Dies stellt Frau Dr. Iris Berndt (Potsdam) zum 250+1. Geburtstag des Künstlers und Herausgeberin des Begleitbuchs, vor. Der Vortrag ist im Gleimhaus vor Ort und digital auf Zoom zu erleben. Wie bitten um Anmeldung unter gleimhaus@halberstadt.de bzw. 03941/6871-0.dwig Buchhorn

Eintritt: frei
Ausstellung: "... ein rühmlich bekannter Kupferstecher". Ludwig Buchhorn (1770-1856) - Halberstadt, Dessau, Berlin