A  A+  A++                

Archiv Veranstaltungen

Gedankenklub

28.01.2019 - 19:00 Uhr

Klub der Gedanken. Der erste „Gedankenklub“ des Jahres 2019 im Gleimhaus findet am Montag, dem 28. Januar, um 19 Uhr statt. An jedem letzten Montag eines Monats werden in kleinen Runden Fragen des Lebens und der Welt diskutiert. Bisher waren es meist Fragen zur Erhaltung der Umwelt, zu Religion und Weltanschauung, zur Menschenwürde, die die Besucher bewegten. Auf der Vorschlagsliste stehen weiter Fragen nach der Grundlage des Wohlstands, zur Zukunft der Arbeit und dem Umgang mit Lebenszeit. Fragen der Besucher sind stets willkommen. Die Diskussionen werden von Berit Lacher moderiert. Weil Denken und Reden anstrengend sein können, steht ein kleines Büfett bereit. In Hinblick auf den 300. Geburtstag des Dichters und Sammlers Johann Wilhelm Ludwig Gleim in diesem Jahr will das Gleimhaus als Museum der Aufklärung neue Wege beschreiten. Es will nicht mehr nur über Aufklärung reden, sondern Aufklärung machen. Im allgemeinsten Sinn ist „Aufklärung“, wenn man sich Fragen stellt und nach Antworten sucht und genau dies ist die Absicht des Programms „aufklärung.mit.machen“, in dessen Rahmen der „Gedankenklub“ stattfindet. Die Teilnahme steht allen Interessierten offen und ist kostenfrei. Die einzigen Voraussetzungen sind Neugier auf alle Fragen der Welt und die Bereitschaft, die gewohnte Bequemlichkeit zu überwinden.

Eintritt: frei

Jörg Kokott mit seinem Programm "ZEITREISE". Eine Veranstaltung des Kulturbüros der Stadt Halberstadt in Kooperation mit dem Gleimhaus

17.01.2019 - 19:00 Uhr

Seit nunmehr 55 Jahren spielt KO J. Kokott Gitarre. Was auf einer kleinen Wandervogelgitarre aus den 1920er Jahren begann, ist seit knapp 40 Jahren Beruf. Im Programm ZEITREISE sind eine Menge neuer Lieder und einige der "Hits", verbunden mit kurzen Geschichten und Anmerkungen. Der Kartenvorverkauf beginnt am 1.12.2018. Die Karten sind in der Halberstadt Information erhältlich.

Eintritt: 12€, erm. 10€

Literaturgespräch bei Gleim: Gero Hammer: Lessing privat

17.01.2019 - 15:00 Uhr

In seiner Lesung wendet sich Gero Hammer, der Gründungsintendant des Nordharzer Städtebundtheaters, erneut dem kulturellen Leben des 18. Jahrhunderts zu. Ausgewählt hat er nach der Neuberin wieder eine außergewöhnliche Frau, Eva König. Deren Freundschaft mit Lessing, die zu Liebe wurde, beschreibt Petra Oelker in ihrem Buch "Das schönste Jahr". Anhand der schönsten Kapitel des Buches zeichnet Gero Hammer eine der beeindruckendsten Liebesgeschichten der deutschen Literatur nach.

Eintritt: frei

Geist und Muse bei Gleim: Frank Gellerich: Friedrich Wilhelm Marpurg - Musikgelehrter, Komponist und Großcousin Gleims

09.01.2019 - 19:30 Uhr

Gleims musikalischer Vetter. Der Komponist und Musiktheoretiker Friedrich Wilhelm Marpurg ist heute kaum mehr bekannt. Dabei gehört er zu den wichtigen Figuren in der Geschichte der Musik des Zeitalters der Aufklärung. Er war mit Lessing und Winckelmann bekannt und mit Gleim, von dem er auch einige Gedichte vertonte, entfernt verwandt. Sein Geld verdiente er als Lotteriedirektor. Frank Gellerich aus Werben hat sich aus Anlass des 300. Geburtstages Marpurgs im vergangenen Jahr eingehend mit dem aus Wendemark gebürtigen Musiker befasst, stellt ihn am Mittwoch, dem 9. Januar, um 19.30 Uhr im Gleimhaus vor und bringt dabei auch einige Gleim-Vertonungen zu Gehör.

Eintritt: frei

Literaturgespräch bei Gleim: Hilde Thoms: Eine Frau macht Theater – Leben und Wirken der Neuberin mit Schwerpunkt Blankenburg

20.12.2018 - 15:00 Uhr

Im letzten „Literaturgespräch bei Gleim“ am Donnerstag, 20. Dez., um 15 Uhr beschäftigt sich die Blankenburgerin Hilde Thoms unter dem Motto „Eine Frau macht Theater“ mit dem Leben und Wirken der Theaterreformerin Friedrike Caroline Neuber. Besondere Aufmerksamkeit erfährt dabei deren Wirken in Blankenburg/Harz. Zugleich stellt Thoms damit die theatergeschichtliche Bedeutung des Schlosses Blankenburg dar. Im Jahr 1717 gastierte die Neuberin erstmals im Theater des Schlosses und begründete damit ihren frühen Ruhm.

Eintritt: frei