A  A+  A++                

Wie gut, dass sich in Gleims Freundeskreis die Idee entwickelte, Bücher gezielt für junge Leser zu schreiben und zu bebildern. Die Kinderbücher sollten – damals wie heute – spannend und unterhaltsam sein, mit kurzen Texten und guten Illustrationen.

 

Das Gleimhaus in Halberstadt zeigt vom 24. Oktober 2021 bis zum 20. Februar 2022 die Ausstellung: „Leselust. Kinderbücher – eine kurzweilige Literaturgeschichte seit dem Zeitalter der Aufklärung“.

Die Zeitreise führt von „Robinson“ über „Heidi“, „Nils Holgersson“, „Alfons Zitterbacke“, „Räuber Hotzenplotz“, „Die drei ???“, „Harry Potter“ und einigen Lieblingsbüchern mehr bis zu aktuellen Kinderromanen wie „Woodwalkers“.

 

Museumspädagogische Angebote für alle Altersgruppen mit Förderbedarf:

1.    Schauen – Hören - Spielen

Szenisches Spiel und (Vor-)Lesen in Leichter/Einfacher Sprache. Mit Rundgang durch die Ausstellung (Dauer 60 bis 90 Minuten)

2.     Schauen – Hören - Erzählen

Lieblings-Kinderbücher: Geschichten und Bebilderungen. Mit Rundgang durch die Ausstellung und (Vor-)Lesen in Leichter/Einfacher Sprache. (Dauer: 60 bis 90 Minuten)

 

Kosten:

Für Gruppen von Kindern und Jugendlichen entstehen keine Kosten.

Für Gruppen von Erwachsenen gilt der ermäßigte Eintritt (5 €/Person) plus eine Führungsgebühr von 30 €.

Frau Grasmeier, Theaterpädagogin und Expertin für Leichte Sprache, führt die Angebote jeweils angepasst an die Bedürfnisse der Gruppe durch.

Buchungen und Fragen bitte an: Frau Wiermann, Museumspädagogin im Gleimhaus, Telefon: 03941 68710 oder E-Mail gleimhaus.wiermann@halberstadt.de.