A  A+  A++                

Archiv Veranstaltungen

Stadtspaziergang: Auf den Spuren des Dichters Gleim in Halberstadt.

31.08.2019 - 15:00 Uhr

Veranstaltung in Kooperation mit der Halberstadt Information im Rahmen der Schatzjahre (Teilnehmerzahl auf 20 begrenzt) Kartenverkauf über die Halberstadt Information und Reservix. Teilnehmerzahl auf 20 Personen begrenzt.

Eintritt: 6€

Gedankenklub

26.08.2019 - 19:00 Uhr

Am Montag, dem 26. August, um 19 Uhr lädt das Gleimhaus Halberstadt wie an jedem letzten Montag eines Monats zum „Gedankenklub“ ein. In zwei Runden werden Fragen aufgeworfen und Gedanken gesammelt. Das Spiel wird moderiert von Mitarbeitern des Gleimhauses. Zwischen den Runden besteht Gelegenheit zu geselliger Unterhaltung bei kleinen Stärkungen. Das Gleimhaus versteht sich als Museum der Deutschen Aufklärung, will aber nicht nur über Aufklärung reden, sondern Aufklärung machen. Es will Museum nicht nur für, sondern mit dem Publikum machen. Deshalb hat es Programm „aufklärung.mit.machen“ entwickelt, das aus dem Gedankenklub und Gedankenwerkstätten besteht. Beim Gedankenklub sind die Gäste eingeladen, die Fragen zu diskutieren, die sie am meisten bewegen. Häufig sind es Fragen zur Verantwortung und zur Haltung des Einzelnen hinsichtlich der Erhaltung der Umwelt, aber auch zu Entwicklungen innerhalb der Gesellschaft, die zur Diskussion ausgewählt werden. Die Teilnahme am Gedankenklub ist kostenfrei. Die einzigen Voraussetzungen sind Neugier auf alle Fragen der Welt und die Bereitschaft zu Gedankenspielen. Gleimhaus

Eintritt: frei

Poetry-Slam-Workshop mit dem Dichter Bas Böttcher

25.08.2019 - 12:00 Uhr

Am Sonntag, dem 25. August, gibt es von 12 bis 16.30 Uhr im Gleimhaus in Halberstadt einen Poetry Slam-Workshop. Bas Böttcher, ein bekannter Slam-Poet aus Berlin, wird Jugendlichen zwischen 14 und 18 Jahren das temporeiche Jonglieren mit Sprachbällen beibringen. Er unterstützt beim selbständigen Verfassen eigener Texte und im Umgang mit Mikrofon und Publikum. Nach einer multimedialen Einführung steht das praktische Arbeiten im Fokus des Workshops. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Scherz-Ausstellung in Gleims 300. Jubiläumsjahr statt. Der junge Gleim erlangte mit scherzhaften Gedichten Ruhm. Einige wenige Plätze sind noch frei. Anmeldung werden bis Samstag, dem 24.8., unter Tel. 03941 68710 entgegengenommen. Die Teilnahmegebühr beträgt 10 €.

Ausstellung: Scherz - die heitere Seite der Aufklärung

Soll ich spielen? Soll ich scherzen?

21.08.2019 - 19:30 Uhr

Heiter und tiefgründig – Theaterperformance von und mit Götz Lautenbach. Die Uraufführung der Theaterperformance „Soll ich spielen? Soll ich scherzen?“ von und mit Götz Lautenbach Anfang Juli im Gleimhaus war für die Besucher ein anregendes und vergnügliches Erlebnis. Wegen der großen Nachfrage wird das Soloprogramm am Mittwoch, dem 21. August, um 19.30 Uhr ein zweites Mal aufgeführt. Es macht die scherzhafte Dichtung Gleims und anderer Poeten aus der Mitte des 18. Jahrhunderts erlebbar und verbindet diese mit Momenten aus der Lebensgeschichte des Halberstädter Dichters. Es gibt den Gedichten die spielerische Kommunikativität, in deren Geist sie verfasst wurden und die beim stillen Lesen leicht unbemerkt bleibt, mit den Mitteln des Theaters zurück. Facettenreiches Schauspiel, Interaktion mit dem Publikum, musikalische und szenische Gestaltung erschaffen ein ebenso lebensfrohes wie nachdenkliches Bild der Gleim-Zeit. Durch verblüffende Verwandlungen des Kostüms schlüpft die Erzählerfigur bald in ein weibliche, bald in männliche Rollen. In erotischer Doppeldeutigkeit spielt sie sich durch die geistreichen Sprachwitze und bunten Scharaden der scherzhaften Dichterwelt. Wir treffen galante Damen und ihre Hündchen, gewitzte Dichterinnen und traurige Schäfer, kokette Liebende, berauschte Philosophen und andere. Das Programm ist heiter und vergnüglich und doch tiefgründig bis abgründig. Die Veranstaltung ist ausverkauft.

Eintritt: 5€, erm. 3€
Ausstellung: Scherz - die heitere Seite der Aufklärung

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung: "Scherz - Die heitere Seite der Aufklärung"

18.08.2019 - 11:15 Uhr

Vorletzter Rundgang auf die scherzhafte Seite der Aufklärung. Noch einen Monat lang ist im Gleimhaus die Jubiläumsausstellung „Scherz – die heitere Seite der Aufklärung“ zum 300. Geburtstag des Dichters Johann Wilhelm Ludwig Gleim zu sehen. Gleim wurde in jungen Jahren mit scherzhafter Dichtung von Wein, Liebe und Lebensfreude zum Literaturstar. Die Ausstellung führt die scherzhafte Dichtung der Gleim-Zeit mit der Malerei und Porzellan-Plastik der Zeit zusammen und stellt dar, dass um 1750 die Heiterkeit zum wichtigen Lebensprinzip wurde. Am Sonntag, dem 18. August, um 11.15 Uhr bietet das Gleimhaus einen vorletzten öffentlichen Rundgang durch die Schau an, in der unter anderem das originale Kichern von Gleims Leserinnen und Lesern zu hören und die Rosine zu sehen ist, an der Gleims Vorbild, der griechische Dichter Anakreon vor zweieinhalbtausend Jahren erstickt ist.

Eintritt: 7€, erm. 5€
Ausstellung: Scherz - die heitere Seite der Aufklärung